Der Verein

Vereinschronik

Die Anfänge:

Am 19. Juli 1947 trafen sich 22 Männer im Gasthaus Sonne, welches noch viele Jahre das Vereinslokal bleiben sollte, um einen neuen Verein ins Leben zu rufen. Nachdem seit der Auflösung der DJK (1932 oder 1933) kein Sportverein mehr in Münchweier bestanden hatte, fehlte jegliche Grundlage für eine Neugründung. Um so höher ist das Ansinnen dieser Sportbegeisterten zu werten, nur zwei Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges in einer entbehrungsreichen Zeit ein solches Unterfangen zu wagen.Da der Verein verständlicherweise noch keinen Sportplatz zur Verfügung hatte, stand in jenen Tagen die Leichtathletik im Vordergrund, wobei ein Vergleichskampf mit dem Nachbarort Ettenheimweiler gleich zum ersten Erfolg führte: Die Münchweierer gewannen alle Wettbewerbe der Seniorenklasse. Spätere Erfolge erzielten Gustel Feger, der beim Vereinsjubiläum des FV Ettenheim im Jahr 1951 die 100 Meter in glänzenden 11,4 Sekunden gewann, sowie Wolfgang Hiller, welcher 1953 Kreismeister der B-Jugend über 1000 Meter wurde.Von solchen Erfolgen konnten die Fußballer nur träumen. Auf einem kleinen Turnplatz in der Nähe der heutigen Schützenheims wurde der Trainingsbetrieb aufgenommen. Nachdem es dem Verein nun gelungen ist, einen Fußball aufzutreiben, wurde auch auf diesem Gebiet mit dem Training begonnen, umschrieb der damalige Chronist sehr anschaulich die Schwierigkeiten, mit denen der junge Verein in den Anfangsjahren zu kämpfen hatte, die in unserer heutigen Wohlstandsgesellschaft unvorstellbar geworden sind.Aufgrund des erwähnten aufgetiebenen Balles gab es jedoch dann kein Halten mehr und "König" Fußball ergriff unaufhaltsam Besitz vom Verein. Sportliche Erfolge blieben aber Mangelware. Ein nicht zu verleugnender Grund hierfür war das leidige Sportplatzproblem, denn bereits nach einem Jahr musste das seitherige Gelände an die Gemeinde zurückgegeben werden.


Auf Wanderschaft :

Die Wanderungen des Sportplatzes sind beim Sportverein Münchweier ein Kapitel für sich. In den 50 Vereinjahren musste das Spielfeld nicht weniger als siebenmal verlegt werden, was größtenteils von tatkräftigen Vereinsmitgliedern in Eigenregie erledigt wurde. Mit dem neuen Rasenplatz, der 1991 eingeweiht wurde, und dem Ausweichplatz mit Flutlicht verfügt der Sportverein über ein optimales Sportgelände, auf das man zu Recht stolz sein kann.


Rück- und Ausblick:

Rückblickend auf die ganzen Jahre ist zu vermerken, dass eine große Schar von Idealisten, die nicht alle namentlich erwähnt werden konnten, den Verein unterstützte. Nur durch diesen Einsatz konnte sich ein Verein entwickeln, der heute annähernd 450 Mitglieder zählt und neben der Fußballabteilung, auf eine Tischtennis- und eine Damengymnastikabteilung zählen darf. Mit berechtigtem Stolz darf auf das bisher Geschaffene zurückgeschaut werden. Wenn es gelingt das Potential, das nach wie vor in unserem Verein steckt, in nächster Zukunft in sportliche Erfolge umzumünzen, sollte uns vor der Zukunft nicht bange sein.

Stuckateur StehleWäscheservice BrüggertAutohaus HogHieronymusMetzgereigasthof Rebstock

Ergebnisse

Herren

SV Münchweier

2

FSV Altdorf 2

5

Herren 2

SV Oberwolfach 3

1

SV Münchweier 2

1

Kommende Spiele

29.10.2017

13:00

FC Kirnbac.

H 2

15:00

FC Kirnbac.

Herren

05.11.2017

12:45

H 2

SV Steinac.

14:30

Herren

SV Steinac.

Besucher

Jetzt Online: 2

Heute Online: 140

Gestern Online: 161

Diesen Monat: 3355

Letzter Monat: 3236

Total: 7463